Mobilfunk und Gesundheit.

Ohne Mobilfunkantennen geht es nicht. Um mit dem Bedarf Schritt zu halten, brauchen wir immer wieder neue Antennen und müssen vorhandene Systeme aufrüsten. Einige Menschen sind besorgt, dass deshalb die Strahlenbelastung zunimmt.

Was ist eigentlich Strahlung?

Mobilfunkantennen senden und empfangen elektromagnetische Wellen. In der Schweiz gelten strenge Vorschriften für Mobilfunkgrenzwerte. Bislang wurde kein negativer Einfluss dieser Wellen auf die Gesundheit nachgewiesen.

Diese strengen Grenzwerte – mehr als zehnmal niedriger als in unseren Nachbarländern – werden in der Verordnung über den Schutz vor nichtionisierender Strahlung (NISV) geregelt. Sowohl die Weltgesundheitsorganisation WHO als auch das Bundesamt für Umwelt BAFU stimmen überein, dass die bestehenden Grenzwerte ausreichend sind. Weil wir aber noch mehr tun möchten, unterstützen wir die Forschungsstiftung Strom und Mobilkommunikation an der ETH Zürich.

Weitere Informationen.

Mit den unten aufgelisteten Quellen können Sie sich weiter über elektromagnetische Felder informieren. Schweizer Bundesämter, Forschungsgruppen und internationalen Organisationen, deren Webseiten unten zu finden sind, befassen sich mit diesem Thema.